pompeji herculaneum herculaneum italien herculaneum karte herculaneum Kampanien pompeji herculaneum

Hotel Erculaneum, Hotels Erculaneum, Hotel in Erculaneum, Hotels in Erculaneum, Erculaneum italy, Italy Erculaneum, Positano Hotel, Positano hotels, Hotel positano, Hotels positano, Hotel in positano, Hotels in positano, Positano italy, Italy positano, Erculaneum Hotel, Erculaneum hotels, Hotel Erculaneum, Hotels Erculaneum, Hotel in Erculaneum, Hotels in Erculaneum, Erculaneum italy, Italy Erculaneum

Home Page     Hotel Onda Verde     Die Amalfiküste     Touristische Aktivitäten     Guestbook     Contacts


RESERVATIONS

Arrival Date

Departure Date

Guests

Rooms

E-mail

Check Availability

 
 

Amalfiküste
Positano
Amalfi
Ravello
Praiano
Pompeji
Erculaneum
Vesuv
Paestum
Capri
Ischia
Sorrent
Neapel

Photo Gallery

Availability Request

Chamber Music in Praiano

Erculaneum - Amalfiküste
 

Ercolano

 

ercolan.JPG (17495 bytes)Herculaneum ist das kleine Städtchen, welches, wie uns die Legende berichtet, von Herkules gegründet wurde. Die Siedlung wurde von Griechen, Etruskern und Sannitern bewohnt, um schließlich im 4. Jahrhundert v.Chr. an die Römer überzugehen. Ebenso wie Pompeji erlitt auch Herculaneum das tragische Schicksal des Vulkanausbruchs im Jahre 79 n.Chr..

Aber während Pompeji vom Aschenregen erstickt wurde, der sich 6 Meter hoch auf die Stadt legte, ergoss sich auf Herculaneum ein riesiger Schlammfluss, vermischt mit Lava, der das Städtchen über 20 Meter hoch bedeckte. Nur durch Zufall wurde im 17. Jahrhundert der erste Fund registriert, und zwar ausgerechnet im Bereich des Theaters.

ercolano.bmp (87974 byte)Die ersten Ausgrabungen geschahen unter Karl III (bourbonische Ära), der sich als erster ernsthaft mit den damals noch nicht mit Sicherheit zu einem Ziel führenden Ausgrabungen befasste. Die ersten Resultate waren jedoch unmittelbar zufriedenstellend dadurch, dass aus den düsteren Tuffsteingängen, auf dem Grundstück einer römischen Patriziervilla, eine wundervolle zusammengehörige Serie von Marmor- und Bronzenskulpturen sowie Papyrusrollen und zahlreiche andere Gegenstände ans Licht kamen. Diese sind heute zum großen Teil im Archäologischen Nationalmuseum von Neapel ausgestellt. Nach einer langen Unterbrechung wurden im Jahre 1927 die Ausgrabungen wieder aufgenommen, wodurch vor allen Dingen das südliche Viertel der Stadt zum Vorschein kam.

 

ERCOLANO-CASA.JPG (10670 byte)Was bei Herculaneum besonders beeindruckt ist die Stimmung in den Häusern, die Atmosphäre des Alltäglichen, die man heute noch in den Wohnungen und in den Kaufläden spüren kann. Man betritt das Gebiet der Ausgrabungen auf einer schönen Allee, von Zypressen und Oleander beschattet, die den Blick auf das Meer frei gibt.

Nachdem man die verschiedenen Wohnviertel im ersten Teil der Ausgrabungen besucht hat, sind weiterhin die erst kürzlich erfolgten Ausgrabungen interessant: bemerkenswerte öffentliche Gebäude (die Thermen und die Turnhallen) und herrschaftliche Wohnsitze mit gut erhaltenen Bildwerken.  Die Wohnsitze erstrecken sich längs des südlichen Gürtels der Stadt und bezaubern durch ihre Veranden und Wohnräume mit herrlichem Blick auf das Panorama des Golfes.

 

 

decoro_erc.JPG (8342 bytes)Empfehlenswert ist hier ein Besuch in dem Haus der Hirsche, welches die wunderbaren Skulpturen der von den Hunden angefallenen Hirsche birgt, Satyr mit Weinschlauch, der trunkene Herkules, das Telefus-Relief und ein Mosaik, Neptun und Amphitrite darstellend. Nach dem Besuch dieser Häuser erhält man einen vollständigen und tief beeindruckenden Blick in den Charakter und das Stadtbild Herculaneums. Vielleicht sind es mehr die kleinen Wohnungen Herculaneums als die großen Häuser Pompejis, die uns die bemerkenswerte intime und menschliche Seite desjenigen Lebens offenbaren, welches sich hier vor 2000 Jahren abspielte.

 

ERCOLANO-CASA2.JPG (11545 byte)Die Holzskelette der Möbel und die verschiedenen häuslichen Gegenstände sind so perfekt erhalten, dass es tatsächlich noch möglich ist, die Türen in ihren ursprünglichen Angeln zu drehen, in die höher gelegenen Stockwerke auf den echten Treppen hinaufzusteigen, um schließlich sogar noch eine verlassene Bettstatt – im Augenblick der Flucht – vorzufinden.Wenn man will, kann man den Besuch der Ausgrabungen durch einen Gang zum Theater vervollständigen, welches durch geniale Ausgrabungsarbeit durch viele Grabgänge für den Besuch möglich gemacht wurde.

 

 

 

Excursion to Herculaneum